Extensive Dachbegrünung

Extensive Dachbegrünungen sind naturnah angelegte Vegetationsformen, die sich weitgehend selbst erhalten und weiterentwickeln. Es werden Pflanzen mit besonderer Anpassungsfähigkeit an die Standortbedingungen und mit einer hohen Regenerationsfähigkeit verwendet. Diese Form der Begrünung ist die kostengünstigste und pflegeleichteste Variante.

Für extensive Begrünungen werden überwiegend Moose, Sukkulenten, Kräuter, Gräser und vereinzelt Zwiebel- und Knollenpflanzen eingesetzt. Die Höhe des Schichtaufbaus beträgt etwa 2 bis 15 cm. Diese Form des Gründaches ist sowohl auf flachen als auch auf geneigten Dächern anwendbar. Durch die geringe Schichthöhe eignen sich extensive Dachbegrünungen insbesondere für Dächer, die wenig Lastreserven besitzen.

Die Bezeichnungen von Mischkulturen beginnen mit der am stärksten vertretenen Pflanzengruppe: Moos-Sedum-, Sedum-Moos-Kraut-, Sedum-Kraut-Gras- sowie Gras-Kraut-Begrünungen. Die Moos-Sedum-Gesellschaften können bereits bei geringen Substratstärken von 2 bis 6 cm eingesetzt werden. Die Pflanzen sind besonders anspruchslos und besitzen eine hohe Widerstandsfähigkeit gegenüber Trockenheit. Die Gras-Kraut-Begrünung stellt den Übergang zu den Vegetationsformen der einfachen Intensivbegrünung dar.

Der Wartungsaufwand eines Gründaches mit extensiver Bepflanzung ist gering und beschränkt sich auf ein bis zwei Kontrollgänge im Jahr. Diese sind mit leichten Pflegearbeiten in Form von Unkraut- und Fremdwuchsentfernung verbunden.

Flachdach mit extensiver Dachbegrünung